Cilento und Basilikata

Kulinarische Wanderreise 

 

  • Cilento
  • MATERA_UNESCO_0003_800
  • MATERA_UNESCO_0013_800
  • PF_BASILICATA_0004_800

 

                                                                                                                  Foto @ENIT Fotothek

TERMINE: 18.05. - 25.05.2017

und 27.09. - 04.10.2017

 

Das Cilento und die Basilikata sind nicht gerade bekannte Regionen Italiens und der Tourismus ist hier eher noch ruhig und gemütlich, aber dennoch sind die zwei Regionen mit herricher Natur und schönen Küsten, gerade zum Wandern ideal. Bei gemütlichen Wanderungen erleben wir einen absolut identischen Teil Süditaliens, kombiniert mit kulinarischen Genussmomenten. Wie sollte es auch anders sein, schließlich hat die „Cucinao Mediterranea“  im Cilento ihre Wurzeln.

In der Region Basilikata besichtigen wir die einzigartigen Sassi di Matera, Höhlensiedlungen an den Felsenhängen einer karstigen Hochebene, UNESCO Weltkulturerbe sowie Filmkulisse. Wir schlendern durch verschlafene Bergdörfchen, genießen den Ausblick von Cilentos schönster Aussichtsterrasse und verkosten Mozzarella di Bufala, das sogenannte Gold der Region bei einem gemütlichen Picknick. Genussvolle Wanderungen führen uns durch die spektakuläre Spartakusschlucht sowie zu reizvollen Küstenwegen. Hübsche Dörfchen, wie Castellabate  und Maratera werden erkundet. Einige Tage verbringen wir inmitten der unberührten Natur des Pollino, dem größten Nationalpark Italiens.

 

Anreisetag

Fluganreise nach Bari und Fahrt nach Matera in der Basilikata

Nach unserem check inn starten wir mit einem Stadtrundgang und danach wollen wir mit einem ersten gemeinsamen, von Bernadette mit Liebe ausgewählten, Abendessen starten, das macht  bereits den Anreisetag zu einem Erlebnis., denn wir wollen in ein sehr typisches Restaurant und regionale Speisen probieren. Wir verbringen die erste Nacht in einem netten Hotel in Matera und essen im Städtchen. (-/-/A)

Tag 2:

Sassi di Matera. Weiterfahrt nach Santa Maria di Castellabate im Cilento.

Buon giorno a tutti! Nach dem Frühstück treffen wir uns mit einem geprüften Stadtführer zum Rundgang in den „Sassi“. Diese einzigartigen Höhlenwanderungen, ehemals Schandfleck des armen Mezzogiorno, gehören heute zum Weltkulturerbe. Nach dem Genuss eines leichten Mittagessens geht es weiter in den Nationalpark Cilento, in dem sich bäuerliche Kulturlandschaften mit urigen Bergdörfchen und traumhaften Stränden abwechseln. Im reizvollen Santa Maria di Castellabate checken wir im Hotel Riviera ein und laufen am Abend hinunter zum Meer, wo wir auch zu Abend essen werden.

Gehzeit: ca.2 Std. (F/M/A)

Tag 3:

Wanderung durch die Spartakusschlucht. Besichtigung der biozertifizierten Büffelfarm Vanullo

Heute entdecken wir die Seleebene- Beim Besuch des Büffelmozzarellabetriebes verköstigen wir das weiße Gold der Region und lernen ökologische Büffelhaltung kennen. Ein ganz besonderes Highlight ist der Besuch in der hofeigenen Ledermanufaktur, wo nur für Vanullo Taschen designt und gefertigt werden. Dann brechen wir auf und wandern dann durch die Gole di Tremonti, auch unter dem Namen „Spartakusschlucht“ bekannt.  Verweilen werden wir in Trentinara, mit der schönsten Aussichtsterrasse. Von hier oben genießen wir atemberaubende Ausblicke und wenn wir Glück haben sehen wir bis nach Capri und Ischia.

Gehzeit: ca. 3 Std. (F/M/A)

Tag 4:

Wanderung von Agropoli nach Santa Maria di Castellabate

Wir wandern durch ein unberührtes Naturschutzgebiet,  entlang der Küste mit traumhaften Panoramablicken. Es geht durch  typische Macchia,  immer dem Duft der Kräuter nach.  Wir entspannen am Meer, wagen vielleicht sogar einen Sprung ins klare Wasser und machen Rast in einem kleinen Weingut, um die typischen Trauben der Region bei einem „Spuntino“ zu probieren.

Abends gönnen wir uns ein Abendessen in einem Ristorante im urigen Ort Castellabate.

Gehzeit: ca. 3 Std. (F/M/A)

Tag 5: Cilento und Viaggianello

Ein Streifzug durchs urige Bergdörfchen und bezaubernde Orte am Meer bringt uns auch nach Maratea, im Golf von Policastro gelegen. Weiterfahrt nach Viaggianello, ein reizvolles Dorf in Abgeschiedenheit inmitten herrlicher Natur gelegen. Dort verbringen wir die nächsten 3 Nächte in einem historischen Hotel inmitten der Altstadt.

(F/M/A)

Tag 6:

Wanderung im Pollino Nationalpark

 Die nächsten 2 Tage schnüren wir wieder unsere Wanderschuhe. Der Parco Nazionale del  Pollino ist mit einer Fläche von 192.000 ha der größte Nationalpark Italiens. Er bietet eine Vielzahl an reizvollen Wanderungen durch grenzlose Wälder, über Hochalmen, durch Schluchten, vorbei an einsamen Klöstern und Grotten-

Je nach Wetterlage wählt Bernadette eine der vielen Routen, die sie vorher mit den Reiseteilnehmern bespricht.

Gehzeit: ca. 4 Std. (F/M/A)

Tag 7:

Wanderung im Pollino Nationalpark

Gehzeit: ca. 3 Std. (F/M/A)

Abreisetag

Rückreise ab Bari

Es heißt Abschied nehmen. Oder haben Sie Lust auf eine Verlängerung??

Transfer zum Flughafen und Heimflug.

Mahlzeiten: F = Frühstück / M = Mittagessen/Lunchpaket / A = Abendessen

 

Preis: € 1790 im DZ incl. Flug

EZ-Zuschlag € 170

Teilnehmerzahl: 6 – 16

inkludierte Leistungen: Flug inkl. ab Wien oder versch. Städten Deutschlands

7 x Übernachtung in sehr guten 3 Sternehotels

Frühstück, Mittagessen (Picknick oder Light Lunch, Abendessen, alle Besichtigungen, Wanderungen, Eintritte lt. Programm, alle Transfers

Nicht enthalten sind Trinkgelder und Transfer zum Flughafen. Wir werden aber vom Raum Fulda aus Transfer zum Abflughafen organisieren.

Fragen Sie nach Frühbucher- oder Treuekundenrabatt.